Strände
Es gibt auf Elba Strände unterschiedlichster Art: lange Buchten mit feinem weißem Strand im Süden der Insel (Lacona/Lido di Capoliveri/Marina di Campo); tiefschwarzer, eisenerzhaltiger Sandstrand im Südosten (Rio Marina); Strände mit weißen, schwarz-gepunkteten oder auch bunten Kieselsteinen (um Portoferraio herum) und dann die riesigen Felsbuchten an der Westküste (St. Andrea, Pomonte bis Fetovaia). Man sollte auf den Wind achten und bei Nordwind die südlichen Strände, bei Südwind hingegen die nördlichen Strände besuchen, da das Wasser so am klarsten ist. Wer sich allerdings gerne in Wellenberge stürzt, sollte bei Süd- und Südwestwind an den Lido von Capoliveri oder nach Lacona gehen